Mittwoch, 30. Januar 2013

Türkisgrüner Winter

Seitenanzahl: 464
Verlag: rororo
Taschenbuch: 9,99€
Autor: Carina Bartsch
ISBN-10: 3499227916

Reihe ( Dilogie 2/2)

1. Kirschroter Sommer
2. Türkisgrüner Winter


 



Kurzbeschreibung

Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!

Wie finde ich das Cover?

Das Cover gefällt mir gut, besonders das türkis hat es mir angetan und den diesen Titel kann ich besser verstehen, weil Elyas türkisgrüne Augen hat und das Buch im Herbst bis Winter spielt.

Wie ist meine Meinung?

Was mich zu Beginn sehr irritiert hat, war die Kurzbeschreibung, welcher erster langer Kuss?
Diesen Kuss gibt es nämlich nicht, es gab nur einen Wangenkuss, deshalb war ich sehr verwirrt.
Egal, vergessen wir es.
Band zwei, knüpft an dem ersten Band ein und man erfährt erst mal wie Emely niedergeschlagen ist, weil Elyas sich nicht bei ihr gemeldet hat.
Ich muss sagen, ich finde das man die beiden Bände ganz gut in einem Buch verpacken können, weil es sich hier auch wieder zog.
Auch hier hatte ich damit nicht wirklich Probleme, aber ich empfand es als unnötig.
Die Dialoge sind manchmal zu ausführlich, sodass es mir den Lesespaß an manchen Stellen nahm.
Trotzdem sind sie wieder so schön witzig und sarkastisch, dass ich manchmal die ganze Zeit dumm Grinsen musste, mit taten die Wangen manchmal auch weh.
Hier passiert aber mehr als im ersten Band, leider war es sehr voraussehbar, sodass man immer ein Schritt voraus war und keine Spannung aufkam.
Hier und da tauchen Sophie, Jessica und Co. auf, leider wusste ich nicht so recht, was ich von ihnen halten soll, weil sie mir zu fremd blieben und Emely auch nicht so viel mit ihnen zu tun hat.
Zu Beginn läuft Emely Elyas auf der Hallowen Party total hinterher und diese Party fand ich im großen und ganzen recht amüsant zu lesen, weil sie sich total zum Trottel macht und wie Elyas sich dann um sie gekümmert hat, gefiel mir sehr gut.
Die Autorin kann die Gefühle der Charaktere so gut rüberbringen, ich habe immer mit ihnen mitgelitten und habe so sehr auf ein Happy End für Elyas und Emely gehofft, was ab der Mitte des Buches nicht danach aussah.
Es gab viele Missverständnisse die im Weg stehen, welche der Tollpatsch und der Blödman lösen müssen, was nicht ganz einfach ist.
Emely ist noch immer so stur wie eh und je und auch hier hätte ich ihr so gerne mal Kopfnüsse verpasst, was ich in meinen Gedanken dann auch gemacht habe.
Klar sie ist verletzt, aber irgendwo muss sie doch auch mal das ganze aus Elyas Sicht sehen.
Natürlich ist sie wieder sarkastisch und tretet von einem Fettnäpfchen ins nächste, was mich sehr amüsiert hat. Ihr dagegen ist das peinlich , was selbstverständlich ist.
Besonders hat es mir gefallen, als sie Sturzbetrunken war und Bekanntschaft mit Mr. Busch gemacht hat.
In diesem Band, erfährt man mehr über Elyas und am Ende erfährt man seine Gedanken, was ihn nur noch tiefgründiger gemacht hat und man schließt ihn noch mehr ins Herz.
Was ich ganz vergessen zu erwähnen habe, ist das hier und da mal Fachbegriffe auftauchen, die schon etwas schwieriger zu verstehen sind und das den Lesefluss für mich störte.
Und meine Theorie, wer dieser mysteriöse E-Mail Schreiber Luca ist, hat sich bestätigt.
Das Ende finde ich genau lang genug und hoffe, dass die Reihe abgeschlossen bleibt und nicht noch ein dritter Band erscheint, ich möchte sie schließlich in guter Erinnerung behalten.

Fazit

Das Buch kann mit dem ersten Band mithalten.
Die ganze Geschichte wird unnötig in die Länge gezogen, auch wenn ich nicht wirklich Probleme damit habe und ich so mehr von der ganzen süßen Liebesgeschichte erleben durfte, nahm es doch ein kleinen Teil von meinem Lesespaß, aber die Autorin kann die Gefühle so gut rüberbringen und die Charaktere bekommen mehr Tiefgang und hier lernt man Elyas noch besser kennen.
Und der trockene Humor ist einfach toll und das Ende ist befriedigend und ich hoffe auf keinen dritten Teil, weil es sonst den ganzen Zauber von Emely und Elyas kaputt machen würde.

Bewertung

☺☺☺☺



Kommentare:

  1. Klingt wieder ziemlich schön, vielleicht sollte ich mich doch noch einmal auf so eine ganz normale Liebesgeschichte einlassen :)

    Habe übrigens einen Award für Dich! ;)

    http://buchlabyrinth.blogspot.de/2013/01/awardnews-jetzt-wollen-wir-mal-selber.html

    LG, Fina

    P.S. Der Header ist superschön! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Huii bist du schnell im lesen :D
    Die Rebellion der maddie fand ich ganz ok:)
    Freu mich trotzdem auf den zweiten band :DD
    liebste grüße Anna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)