Sonntag, 20. Januar 2013

Der Wächter

Seitenanzahl: 271
Verlag: AAVAA
Taschenbuch: 11,95€
Autor: E.Snyder
ISBN-10: 3845901888

Reihe (Trilogie 1/3)

1. Die Chroniken der Seelenträger - Der Wächter
2. ???
3. ???






Kurzbeschreibung


Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.

Wie finde ich das Cover?

Ich muss sagen, dass ich es scheußlich finde und es meine Neugier nie geweckt hätte, aber es passt sehr gut zur Geschichte und die Autorin tut mir Leid, weil die Qualität des Buches auch nicht unbedingt die beste ist, wenn man dass Papier etwas zu fest hält wellt es sich nämlich so komisch und der letzte Druck der Bücher einen Fehler hatten, sodass die Cover vom Taschenbuch lila waren und nicht blau, doch lass euch nicht vom Cover abschrecken, weil der Inhalt gut ist.

Wie ist meine Meinung?

Ich habe noch nie etwas von diesem Buch vorher gehört, aber die Kurzbeschreibung hat sich gut angehört und ich hatte Glück das Buch bei der Leserunde auf Lovelybooks gewonnen zu haben und bin sehr froh darüber, weil das Buch echt empfehlenswert ist.
Die Grundidee mit den Seelenträgern gefällt mir sehr gut, besonders weil sie neu ist und die Autorin es sich selbst ausgedacht hat, deshalb habe ich auch noch nie etwas von Seelenträgern gehört.
Dadurch, dass ich noch nie was von den Seelenträgern gehört habe, wusste ich auch nicht was für Fähigkeiten sie haben und habe auf die ganzen Informationen hingefiebert.
Man erfährt sehr viel über sie, auch wenn noch immer Fragen bei mir offen geblieben sind und manchmal wurde ich von sehr vielen Informationen überschüttet und konnte dem nicht ganz folgen dadurch musste ich manche Passagen nochmal lesen was ich teilweise auch schon sehr anstrengend fand.
Der Anfang ist zäh und ich musste mich manchmal durchbeißen, weil ich mit Jenny nicht warm wurde, ich habe sie als kleines naives Dümmerchen abgestempelt die sich nur für Jungs interessiert und sehr oberflächlich denkt und handelt.
Sie schwärmt die ganze Zeit von Rene einem Jungen aus ihrer Schule, aber ich habe nicht verstanden was so toll an ihm ist und dass sie dann von seinen Mitschülern geärgert wird ist dann auch klar, wenn sie isch dann immer so verhält.
Doch als sie von den Seelenträgern erfährt hat sie sich verändert und dass zum besseren, sie wurde mir dann langsam sympathisch und ihre Handlung und Gedanken konnte ich gut nachvollziehen.
Konrad ist sehr undurchschaubar und am Anfang wusste ich nicht so recht was für eine Rolle er spielte, doch langsam wurde klar, was er für eine Rolle im Buch hatte.
Sein Verhalten konnte ich nicht immer verstehen, mal ist er lieb und aufmerksam und dann wieder kühl und distanziert.
Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich gut geschrieben, weil ich mit den beiden mitgefühlt habe aber ich würde jedenfalls nicht immer so handeln wie Jenny es gemacht hat, es könnte aber auch daran liegen, dass Jenny noch nicht so erfahren ist
Die Nebenfiguren sind mir zu blass und deshalb habe ich mich auch nie um sie gesorgt und an einer Stelle tauchen ganz viele neue Charaktere, die ich leider nicht voneinander unterscheiden kann und ihre deshalb mit den Namen manchmal durcheinander gekommen bin.
Man erfährt auch zu wenig von ihnen und lernt sie nicht richtig kennen.
Erst ab dem Mittleren Teil wurde es langsam spannend und von dort an hat es viele Stellen gegeben, die mich fesseln konnten und ich so nicht aufs Klo gehen konnte, weil ich einfach wissen MUSSTE wie es weiter geht.
Die Kampfszenen waren mir zu kurz und waren ausbaufähiger und viele Stellen waren auch überraschend und mit ihnen hätte ich nicht gerechnet, weil ich es nicht mehr im Hinterkopf hatte.
Der Schreibstil von der Autorin ist schnell und einfach zu lesen, aber sicher nicht jedermans Sache, weil er schon ungewöhnlich ist und an vielen Stellen Aphrostrophes gesetzt werden, die es im deutschen aber nicht gibt.

Fazit

Eine gelungener Auftakt einer Reihe mit originellen Gestalten, von denen man vorher noch nie etwas gehört hat und man deshalb unbedingt wissen möchte, um was es sich handelt und so die Informationen förmlich verschlingt.
Der Anfang war zäh und ich konnte nicht so richtig in das Buch abtauchen, weil Jenny mich gestört hat und ihre Handlung und Gedanken nicht verständlich waren, doch als Jenny dann von den Seelenträgern erfährt wurde sie mir langsam sympathisch und authentisch.


Bewertung

☺☺☺☺

_______
Danke♥

E.Synder




Kommentare:

  1. Liebe May,
    ganz herzlichen Dank für deine Rezension und deiner tollen Beteiligung bei der Leserunde. Es hat so viel Spaß gemacht und es war immer wieder schön, deine Beiträge zu lesen.
    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß und Erfolg mit deinem tollen Blog!

    Herzlichst
    E.Snyder

    AntwortenLöschen
  2. @E.Synder

    Bitte :-)
    Die Leserunde hat mir auch Spaß gemacht .
    Vielen Dank ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)