Montag, 28. Januar 2013

Kirschroter Sommer


Seitenanzahl: 512
Verlag: rororo
Taschenbuch: 9,99€
Autor: Carina Bartsch
ISBN-10: 3499227843

Reihe (Dilogie 1/2)
1. Kirschroter Sommer
2. Türkisgrüner Winter


Kurzbeschreibung


Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben? Das E-Book-Phänomen aus Deutschland: Platz 1 bei den Liebesromanen
Wie finde ich das Cover?

Auf dem Cover sieht man Emely und Elyas und die Kirschblüte hinter Elyas und das mit der Kirschblüte gefällt mir gut, weil es Bezug zum Titel aufnimmt, auch wenn ich nicht ganz verstehe warum das Buch "Kirschroter Sommer" heißt.
Warum Sommer dasteht kann ich verstehen, das Buch spielt nämlich im Sommer, aber kirschrot?
Soweit ich weiß gibt es die Blüte doch schon im Frühling und das die Kirsche ein Symbol zwischen den Beiden ist, habe ich nicht gefunden im Buch.Vielleicht steht  das Rot für die Farbe der Liebe.
Jedenfalls gefällt mir das Cover und neben "Türkisgrüner Winter" sieht es auch so aus, als ob es zu einer Reihe gehört, auch wenn die Bände unterschiedliche Titel haben.

Wie ist meine Meinung?

Das Buch ist sicherlich bei vielen bekannt, weil es vorher schon als e-book erschien.
Ich weiß nicht so recht in welches Genre ich das Buch einordnen soll, weil es mich auf irgendeiner Art und Weise an ein Jugendbuch erinnert, aber die Hauptfiguren zu alt dafür sind aber ihr Verhalten sie doch jünger macht.
Emely ist nämlich 23 und Elyas ist 27, und in Jugendbücher sind die Hauptcharaktere normalerweise nicht so alt, jedenfalls habe ich so ein Buch bis jetzt noch nicht gefunden.
Ich denke Erwachsenen, die nicht gerne Jugendbücher lesen, wird das Buch nicht sehr zusagen.
Ich habe sehr viel Sarkasmus und Humor erwartet und dachte wenn ich das Buch lese alle fünf Minuten lachen muss, leider war es nicht so.
Was nicht unbedingt schlimm ist, aber ich war eben auf so ein Roman eingestellt und deswegen etwas enttäuscht, weil ich nicht so oft lachen oder schmunzeln musste.
Doch gab es desöfteren Momente wo ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte, wie zum Beispiel als Emely und Elyas sich um Eis stritten.
An sich ist die Grundidee mit dem Treffen der ersten Liebe nach sieben Jahren nicht etwas neues, aber wie die Autorin es umgesetzt hat, gefiel mir gut.
Der Anfang war etwas langweilig, weil da nichts besonderes passiert ist, außer dass Emely wieder auf Elyas tritt und die Geschichte zieht sich , doch ich hatte nichts dagegen, dass es sich zieht, weil ich zu sehr im Bann der Geschichte war.
Ich kann auch nicht behaupten, dass da viel passiert ist, denn da ist wirklich nicht viel passiert, eigentlich hätte man das Buch um einiges kürzen können, aber Probleme hatte ich damit nicht, obwohl ich so ein Mensch bin, der sich sehr schnell langweilt.
Erst nach etwas 1/4 des Buches, konnte mich die Geschichte in seinen Bann ziehen und dann wollte ich das Buch nicht mehr weglegen, weil es einfach so süß war.
Was mir an der ganzen Geschichte sehr gut gefällt, ist dass Elyas und Emely sich schon von früher kannten und er ihr damals das Herz gebrochen hatte, wie man schon am Anfang erfährt.
Was sich genau zwischen den beiden abgespielt hat, weiß der Leser nicht aber man weiß, dass da etwas schlimmes passiert ist und was da passiert ist, erfährt man leider erst 1/3 bevor das Buch geendet hat.
Ich hätte mir gewünscht, dass man es als Leser schon früher erfahren hätte, weil ich Emely so sicherlich besser verstehen konnte, da ich ihren Hass auf Eylas nicht so recht nachvollziehen konnte, weil ich ja nicht den genauen Grund kannte.
Aber nach der Enthüllung, wird das Buch um einiges tiefgründiger und man fragt sich was wäre wenn es nicht passiert wäre.
Die Lektüre wurde aus der Ich Form von Emely geschrieben und sie ist mir sehr sympathisch und ihre Zweifel und Ängste konnte ich sehr gut verstehen.
Ihr trockener Humor ist jedenfalls nicht zu verachten und ich habe mich über ihre Missgeschicke manchmal schlapp gelacht, sie ist jemand der noch nicht mal nur gerade aus laufen kann und diese Eigenschaft mochte ich sehr gerne an ihr.
Ihr Verhalten ist manchmal sehr kindisch und stur ist sie auch, manchmal hätte ich ihr so gerne eine Kopfnuss gegeben, trotzdem habe ich sie schnell ins Herz schließen können.
Eylas heißt der Typ, welcher als böses Arschloch im Buch dargestellt wurde und doch hinter seiner Maske anders ist, bloß lässt er uns und Emely nicht gerne dahinter schauen.
Er läuft ihr die ganze Zeit nach und wenn das nicht Liebe ist, was dann?
Und dann sieht Emely das noch nicht mal mehr ein, was verständlich ist, ich meine sie denkt ja, dass er wieder ihr Herz brecht.
Alex ist die beste Freundin von Emely und die Schwester von Elyas und ich persönlich fand sie anstrengend und wollte mich am Anfang nicht so recht mit ihr anfreunden, aber ich mochte sie dann immer mehr und mehr, auch wenn sie ein kleines Biest ist. 
Am Anfang wirken alle Charaktere sehr klischeehaft und Stereotypisch, doch das ändert sich, je weiter ich voranschritt.
Es gab ein paar Elemente die sehr voraussehbar waren, was ich schade finde, weil es so nicht mehr ganz spannend war.
Das Ende endet mit einem Cliffhanger und ich empfehle die Reihe, welche nur aus zwei Bände besteht auf einmal zu lesen.

Fazit

Das Buch ist so eine typische Hass Liebes Geschichte und man weiß wie es enden wird, trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht die ganze Geschichte mit zu verfolgen.
Die sarkastischen Gedanken von Emely haben mich jedesmal aufheitern können,
Die Charaktere haben alle ihre eigene Geschichte die man erst mal noch im Laufe des Buches herausfinden muss und nach der großen Enthüllung, wird dem Buch noch mehr Leben eingehaucht, als sowieso schon da war.
Ich kann nur bestätigen, ein Buch für alle großen Romantiker, die es nicht mögen, wenn das Mädchen dem Jungen hinterherläuft, weil es hier genau umgekehrt ist.

Bewertung

☺☺☺☺



Kommentare:

  1. das Buch klingt gut! Ich bin auch ein großer Manga-Fan und mir hängt es mittlerweile zum Hals raus das die Mädchen echt immer den Typen hinterher laufen! (wenn du keine Mangas liest: das kommt in shojo mangas fast immer so)
    werd ich wohl mal lesen müssen;)
    LG mara

    AntwortenLöschen
  2. Hi!!!
    Ja ich fand das Buch auch total genial!!:)
    Schöne Rezi!!
    Liebe Grüße
    Vero^^

    AntwortenLöschen
  3. @mara

    Ich lese Mangas auch, verstehe was du meinst ;)

    @Vero

    Danke ^^

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi! Mir ist es zu ausgelutscht, aber trotzdem toll geschrieben ;)

    Schade, ich fand es echt richtig toll, aber ist halt Geschmackssache :) Ich liebe Jody, Mac und Cree einfach :D

    AntwortenLöschen
  5. Schöne rezi ^^
    Mensch du liest aber schnell :-)
    Hört sich ja sehr verlockend an, mal sehen ob es auch so bleibt, dann lese ich die Bücher auch mal :*
    Aurevoir cheri *-*

    AntwortenLöschen
  6. Tolle rezi ((:

    Ich mochte die Bücher sehr gerne!
    Ich fand die tollpatschigkeit von Emely auch oft sehr lustig ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezi ;) Und das Buch klingt auf jeden Fall nach einer süßen Geschichte ;) Werde ich mir mal merken :D

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  8. Oh May! - das hast du falsch verstanden! Nicht DEINE Rezension ist ausgelutscht, sondern die ewige Liebesgeschichte in Büchern, sorry, aber deine Rezis liebe ich :)
    Deshalb freue ich mich auch auf die des zweiten Teils

    Ja, Cree war schon sehr süß!
    Wann kommen von dir denn mal wieder Neuzungänge?? Finde ich immer spannend! ;)

    LG, Fina <3

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)