Samstag, 9. August 2014

Noah und Echo - Liebe kennt keine Grenze

Seitenanzahl: 416
Verlag: Oetinger
Gebundenes Buch: 18,95€
Autor: Katie McGarry
ISBN-13: 978-3789142727













Kurzbeschreibung

Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der Bad Boy der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander.

Wie finde ich das Cover?

Das Cover trifft überhaupt nicht meinen Geschmack und hätte ich nicht gewusst, dass es die Übersetzung zu "Pushing the Limits" ist, hätte ich das Buch wohl auch nie gelesen. Dieses Mädchen mit dem Haar im Gesicht ist zwar nicht üblich, aber auch nicht sehr interessant und dann kommt noch der Titel "Liebe kennt keine Grenzen". Muss ich dazu noch was sagen?

Wie ist meine Meinung?

Wunderschön. Das ist das erste Wort, was mir zu diesem Buch einfällt. Eigentlich wollte ich keine Rezension dazu schreiben, aber ich kann einfach nicht anders. Ich dachte, dass das Buch ein kurze süße Liebesgeschichte parat hält, aber nein, da kam auf einmal noch so vieles mehr!
Echo ist eigentlich das beliebte Mädchen, hat den Basketball Kapitän als Freund, aber dann kam dieser Tag, an dem sich alles verändert hat. Und dann führen Umstände sie und Noah zusammen. Der böse, allseits bekannte, sexy Bad Boy, für den alle innerlich schwärmen. Aber nein, dieses mal ist das keine dieser klischeehaften Geschichten, wo die beiden sich ineinander verlieben, das aber nicht dürfen. Reiches, gutes Mädchen trifft den armen Kiffer. So könnte es auf dem ersten Blick vorkommen und es verläuft auch einigermaßen so ab, aber da sind die Eltern jetzt nicht die bösen, und Echo muss ihren Vater nicht übers Ohr hauen um sich mit Noah treffen zu können. Wäre es so abgelaufen, hätte ich wahrscheinlich ganz schnell das Interesse an dem Buch verloren, weil es mittlerweile zu viele Geschichten dieser Art gibt.
Aber so ab dem Mittelteil hatte ich bisschen die Lust an der Geschichte verloren, jedoch kommt da dann immer mal wieder was interessantes auf, von dem ich den Ausgang gerne wissen möchte und weshalb ich dann weitergelesen habe. Die Konflikte, die auftauchen waren auch nie einfach aus der Luft gegriffen um das Buch zu füllen, nein, die waren der Situation gerecht und die Reaktionen darauf auch verständlich. Es gab da nur eine Szene, die ich wirklich ein bisschen übertrieben fand und obwohl ich Kitsch sehr gut vertrage, war es mir wirklich zu viel. Aber keine Sorge, in dem Buch gab es wirklich nur die eine Szene, die vor Kitsch triefte, alles andere ist einfach süß.
Manche Nebencharaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, sowie Mrs. Collins, die Therapeutin von den beiden. Sie war sozusagen Freund und ein bisschen Ersatzmutter, besonders für Noah. Na klar fand er sie nervig, aber ich mochte es voll gerne, wie sie sich um ihn gekümmert hat ^-^

Fazit

Wie froh ich bin das Buch in der Bücherei doch mitgenommen zu haben und nicht einfach da gelassen habe, weil ich keine Lust habe es wieder zurückzubringen. Hinter dem (meiner Meinung nach) wirklich unspektakulären Cover, das mich gar nicht anspricht, steckt eine süße tiefgründige Geschichte, die mich manchmal zu Tränen gerührt hat und mich nie vollkommen loslassen konnte. Obwohl ich im Mittelteil eine kleine Pause machen wollte, weil ich keine Lust mehr auf das Buch hatte, komm da auf einmal eine spannende Stelle und ich konnte wieder nicht aufhören. Wer Contemporary Bücher gerne liest, sollte es mal mit "Noah und Echo" versuchen.

Bewertung

☺☺☺☺





Kommentare:

  1. Ich habe es auf Englisch gelesen und war auch total begeistert. Das englische Cover gefällt mir viel besser.
    Lass dir auch auf keinen Fall "Dare to you" entgehen, das habe ich gerade erst verschlungen. Hier lernen wir Beth von einer ganz anderen Seite kennen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe May,

    hach, schön, was du über dieses Buch sagst, und wie wir uns mal wieder einig sind... Also, vom Cover her, zum Inhalt kann ich noch nicht so viel sagen, es steht noch ungelesen bei mir rum... Allerdings finde ich das englische Cover auch nicht wahnsinnig schön, hmm...
    Aber nach deiner schönen Rezi und begeisterten Meinung, freue ich mich schon richtig darauf, es zu lesen. ;)

    Alles Liebe,
    Mara <33

    AntwortenLöschen
  3. Hui, das Buch möchte ich auch noch unbedingt lesen, aber das Cover gefällt mir NULL o.O
    Tja, dank deiner Rezension ist es auf meiner To-Read-Liste glatt ein bisschen höher gerutscht :)

    Ich bin gespannt, wie du "Im freien Fall oder wie ich mich ausversehen in eine Pappfigut verliebte" findest, das möchte ich auch noch lesen! ♥
    Aaaah, ich will so viel lesen :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)