Donnerstag, 15. Januar 2015

Immer diese Helden

Hallöchen ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich The Young Elites von Marie Lu beendet. (Was nebenbei bemerkt echt
verdammt gut ist) Und seitdem möchte ich dunklere/böse Bücher lesen. Also von der Handlung her muss die Geschichte nicht extrem grausam oder sonstiges sein, aber ich möchte mehr Charaktere wie Adelina aus The Young Elites auf dem Weg begleiten. Sie ist nämlich so gebrochen und hat eine Finsternis in ihrem Herzen aufgrund ihrer Vergangenheit. Versteht mich nicht falsch, sie ist keine grausame Figur, aber sie hat so eine realistische Dunkelheit in ihr. Kein blödes Naivchen wie in vielen Büchern.

Dann habe ich mich mal in meinem Bücherregal umgeguckt und wisst ihr was mir aufgefallen ist? In vielen Büchern sind die Hauptpersonen nett, lieb und immer hilfsbereit. Also total die vorbildlichen Helden, die alles inklusive sich selber opfern würden für die Revolution oder was auch immer. Aber wieso? Irgendwie gibt es wenige Bücher (natürlich beziehe ich mich jetzt auf Fantasy/Dystopie) in denen die Charaktere brutal realistisch sind was ihre Handlungen angehen im Sinne von Misstrauen, Angst, der Chance auf Rache und weiteres. Oder ich lese die falschen Bücher dafür.

Möchtest du nicht den Personen, die dich verspotten und grausam behandeln, weh tun?
Wenn du in einer Welt lebst in der du dir eigentlich nie sicher sein kannst, ob der dir gegenüber dich ausliefern wird, vertraust du ihm?
Obwohl ihr euch davor gar nicht kanntet und seine Motive nicht klar sind?
Würdest du jede Aussage von der Person einfach glauben, weil sie vertrauenswürdig erscheint? Würdest du es nicht wenigstens hinterfragen?
Hättest du es nicht satt, wenn jeder dich nur benutzen möchte und eigentlich kein Interesse an dir persönlich hat?
Würdest du keine Rache wollen? Würdest du denen trotzdem weiter helfen?
Wenn du die Chance hast den Feind zu eliminieren und damit viele Menschenleben retten kannst, würdest du sie nicht ergreifen? Auch wenn es bedeutet Opfer zu bringen?
Würdest du nicht auch an dich dabei denken?

Das sind so Sachen bei denen ich es einfach nicht begreifen kann, wie manche Charaktere handeln. Es ist zwar schön und gut, wenn man an das Wohl der Menschheit denkt, aber hat man nicht irgendwie mal den Wunsch sein Wohlergehen höher zu stellen als den von anderen? Weil das kann ich einfach nicht glauben. Ich meine man sieht doch oft, dass Menschen egoistisch sind und als erstes an sich denken und nicht alles für andere aufgeben würden. Kann dann doch nicht sein, dass in so gut wie jedem Buch die Protagonistin sich für andere opfert und so unglaublich mutig ist. Dazu kommt noch dass sie manchmal wirklich verdammt dämliche Entscheidungen treffen bei denen ich mir nur denke: what the fuck?

Wie steht ihr dazu? Habt ihr euch diese Fragen auch schon mal gestellt?
PS: Ich würde mich wirklich über Buchempfehlungen (gerne englische) freuen in denen die Hauptperson bisschen böse und nicht einfach nur lieb ist.



Kommentare:

  1. Huhu May! :)

    Ja das hab ich mich auch schon oft gefragt und ein Buch mit ein wenig "selbstsüchtigeren" Protas zu lesen wäte auch wirklich mal schön Vor allem da ich diese naiven braven Heldinnen nicht abkann, da sind mir manchmal hitzige und sarkastisch starke Heldinen wie Rose aus VA viel lieber!! Aber die gibt's leider kaum mehr. Wenn du also eine Buchempfehlung bekommst und sie für gut befunden hast informiere mich bitte ;) Ich weiß nämlich leider auch kein Büchlein. :3

    *knuddel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach sorry für die vielen Fehler...Handy schreiben is halt nich so toll :3 ;)

      Löschen
  2. Huhu!

    Ich stimme dir auf jeden Fall zu!
    Mich nerven diese Lieben, naiven Dummchen von Protagonsitinnen einfach total an! Deswegen habe ich nun mehr oder weniger mich einem neuen Genren zugewandet: High Fantasy.
    Ich mag es einfach, wenn die Heldinnin unter uns, auch mal etwas tun. Wenn sie böse sind, realistisch böse! Wenn sie auch mal kämpfen, den Kerl retten und nebenbei kein Problem haben, jemanden den Kopf abzuschlagen. Ich sage ja nicht, dass das nun eine Heldentat ist, aber in manchen Fällen einfach so realistisch!
    Vor allem in vielen Dystopien fände ich es viel besser, wenn die Hauptpersonen einen größeren Hang zum Bösen hätten, weil ich es sehr bzweifle, dass man in so manchen Systemen als Blumen-Friedengirlie überlebt.
    Ein paar Buchempfehlung habe ich also auch für dich, vielleicht hast du das eine andere schon gelesen, aber hey^^:
    Vampire Academy, Cruel Beauty, Throne of Glass, Prince of Throrns (SEHR BÖÖÖÖSE!), Seven Realms (Naja, teilweise, aber diese Reihe ist so toll!!), ...
    Wenn mir noch mehr einfallen, sag ich Bescheid :D

    Übrigens muss ich The Young Elites noch unbedingt lesen, jetzt freu ich mich noch mehr darauf!

    Liebe Grüße
    Kücki ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :),
    du hat total recht. Ich mag diese ganzen naiven Charaktere nicht mehr, die sich nicht bewusst sind wie schön sie sind oder stark und natürlich sich selbst opfern und in den Kampf stürzen, wenn sie die Chance dazu haben. Ist doch total eigenartig, dass sie nie weg rennen oder sagen, ja f*** this shit! ich mach da nicht mit, rettet die Welt doch alleine... und sehen wir der Sache doch mal ins Auge.. auch mal scheitern. :'D Man weiß doch eh, dass sie immer siegen werden und das hübsche Mädchen, immer den schlauen, starken und wunderschönen, leicht düsteren Typen kriegen, der voll gefährlich wirkt, aber eigtl voll der liebe ist und nur ne gefährliche Vergangenheit hat.

    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    du hast auf jeden Fall recht! Viele Charaktere sind ein 'gut' Menschen, für alle da, wollen sich opfern, hinter fragen selten etwas oder sagen Nee, kein Bock rette die Welt doch selbst :D Ich neuem mir jetzt auch vor mehr solcher Bücher zu lesen.Mit The Young EIites fang ich dann wahrscheinlich an. Vor Marie Lu kenn ich bis jetzt nur die Legend Trilogie, die ich eigentlich ganz gut fand.
    Alles Liebe, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wenn du das Buch dann durch hast musst du mir unbedingt sagen wie du es fandest! ^-^

      Löschen
  5. Ich weiß, was du meinst, ich will auch mehr so Bücher :/ Mir fällt gerade spontan eins ein: "Angelfall" von Susan Ee, die Protagonistin ist teilweise echt hardcore und nicht wirklich nett (das ganze Buch hat ne ziemlich düstere Atmosphäre und ist öfters brutal).
    Und ich bin mit TYE fertig :) Am Ende hat es mir dann doch echt gut gefallen, und ich hab schon haufenweise Theorien für die nächsten Teile.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh Angelfall finde ich wirklich toll und freue mich schon total auf den nächsten Teil! *-* Und ich bin froh, dass du es am Ende dann doch besser gefunden hast und ich habe auch schon ganz wilde Theorien xD

      Löschen
  6. Hallo Du! :)

    Habe dich für "Sisterhood of the World Bloggers Award" nominiert! Würde mich freuen wenn du mitmachst, schau einfach mal auf meine Seite! :)

    Viele liebe Grüße,
    Lisa
    http://mydrugsofchoice.blogspot.de/2015/01/sisterhood-award-1.html

    AntwortenLöschen
  7. Hallo May,
    geht mir genauso - ich bevorzuge definitiv auch eher die stärkeren, eigenständigeren "Bad Girls". ;)
    Spontan würden mir dazu bereits genannte "Throne of Glass" (Sarah J. Maas) oder auch "Vampire Academy" einfallen, aber auch "Böanche" (Jane Christo) - ich meine, was erwartet man, wenn die Protagonistin von Beruf Auftragskillerin ist? ^^

    Liebe Grüße
    deine neue Followerin Dana

    AntwortenLöschen
  8. Du willst einen Prota den rachegedanken antreiben, voller Hass auf die, die ihn unterdrücken und der notfalls auch über Leichen der Unterdrücker geht? einen richtig schönen düsteren Helden, der einem trotzdem total symphatisch ist ?
    Dann lies Red Rising, das Buch hat alles was, du in deinem post geschrieben, vermisst, (Ist aber ein männlicher Prota)

    Annsonten würde ich dir die Unsterblich-Reihe empfehlen. Lass dich von der erstmal seltsamen Kombi vampr/Dystopie nicht abschrecken, Die Protagonisten hat hier sehr mit ihren inneren Dämonen zu kämpfen.

    LG Kassiopeia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar! ♡
Wenn ich etwas dazu zu sagen habe, findest du meine Antwort als Kommentar auf deinem Blog oder unter deinem Kommi bei mir, wenn du keinen hast (bzw. pausiert/geschlossen hast).

Liebste Grüße,
May

PS: Momentan moderiere ich die Kommentare, weshalb dein Kommentar nicht sofort erscheint, um sicherzustellen, dass ich auch keinen übersehe. Wenn deiner also erscheint, habe ich ihn auch schon gelesen :)